Klinische Fälle

And now I am mom of two, having three loves of my life: my husband and my two angel babies

Leider ist die Eizellspende nach

And now I am mom of two, having three loves of my life: my husband and my two angel babies.

Leider ist die Eizellspende nach wie vor ein Tabuthema, nicht nur im rechtlichen Sinne, sondern auch in den Köpfen vieler Menschen.

Das Thema der Genetik und der damit verbundenen Ungewissheit schreckt viele ab. Nicht nur das Gefühl, auf das eigene Genmaterial zu verzichten, sondern auch die Angst, dass das Kind krank zur Welt kommen kann, spielt dabei eine große Rolle.

Was man nicht weiß, ist, dass in der Welt der Reproduktionsmedizin alles auf dem Kopf steht: gerade bei der Eizellspende ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass ein gesundes Kind zur Welt kommt, denn die Spenderinnen werden allen möglichen Untersuchungen unterzogen. Dabei wird sowohl ihre physische als auch psychische Gesundheit getestet und mithilfe genetischer Untersuchungen können bestimmte erbliche Erkrankungen ausgeschlossen werden.

Bei einem IVF-Zyklus mit eigenen Eizellen ist es – je nach Alter der Frau – wahrscheinlicher, dass in der Eizellstruktur bestimmte Veränderungen auf genetischer Ebene vorliegen, die bei jungen Spenderinnen unwahrscheinlicher sind. Bei IVF ICSI -Behandlugen mit eigenen Eizellen können die Embryonen nach Empfehlung des Arztes oder nach Wunsch der Patienten auf genetischer Ebene getestet werden, um für den Embryonentransfer gesunde Embryonen auszuwählen.

Sollte es aber mit eigenen Eizellen nicht klappen, muss dann der Kinderwunsch unerfüllt bleiben? Keineswegs.

Ist ein aus einer Spendereizelle entstandenes Familienglück geringer oder weniger Wert als eines, das aus der Behandlung mit eigenen Eizellen entstand?

Künstliche heterologe Insemination

Für meine ehemalige Patientin Angela ist die Antwort eindeutig. Anbei ihre Nachricht an das ProcreaTec-Team:

“I gave birth to my wonderful twin babies three and a half months ago. I have a baby boy and a baby girl and all of us are healthy.

I have to admit though that it wasn’t easy for me to get to this amazing happiness. My husband and I went through four IVF treatments in our home country. Our babies come from our first attempt at using egg donation at ProcreaTec in Madrid, Spain. We first heard about egg donation from our IVF doctor helping us during our first four tries. She told us that as I was already over 40 I had very low chances to get pregnant with my own eggs and that since egg donation is not legalized in our country we might try to get access to it abroad. We wanted to go for it without doubt. Not to lose more time we canceled our upcoming treatment and started to search for a clinic abroad specializing in egg donation.

After some research on the internet and some phone calls we decided for ProcreaTec in Madrid, Spain.

I insisted on opting for a small clinic where we were not treated as numbers but individuals with individual needs and requests. Also feeling “cosy” during the treatment was important for me. I am happy that we chose ProcreaTec. Dr Spies is a highly competent doctor having a lot of empathy and patience. At ProcreaTec we always got very fast replies to our emails, a lot of attention and friendliness as well.

When I got the result of my pregnancy test I was too nervous to open the app where I could read it. I asked my husband to do it for me. We couldn’t believe our eyes: I was pregnant!!! Later came the wonderful surprise: I was expecting twins!!!

Actually sometimes I couldn’t believe it even during the pregnancy itself. I had to convince myself again and again that it was really true. And now I am mom of two, having three loves of my life: my husband and my two angel babies.

Here I would like to thank Dr Spies and the staff of ProcreaTec for their professionalism and kindness during our egg donation process. We are also forever thankful to our donor even if we don’t know her.

We got the biggest gift in life with their help.”

Please give our nicest regards to Dr Spies.

Many thanks again for everything!!!

Angela, 43.

Dr. Katharina Spies ist Gynäkologin und Spezialistin für Reproduktionsmedizin.

Nach dem Studium an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg und der Universidad Complutense in Madrid promovierte sie in Neurologie im Bereich „Motorisches Lernen und Genetik“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Seit 2007 lebt sie mit ihrem spanischen Mann in Madrid, wo sie am Universitätskrankenhaus Fuenlabrada die Ausbildung zur Fachärztin für Gynäkologie und Geburtshilfe machte.
Seit 2017 arbeitet sie als Spezialistin für Reproduktionsmedizin bei ProcreaTec.

Kontak






Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und bin damit einverstanden POLITIK der PRIVATSPHÄRE

Pin It on Pinterest

Share This